Religionsfreiheit

Seit 1901 vertritt die Abteilung für öffentliche Angelegenheiten und Religionsfreiheit (PARL – Public Affairs and Religious Liberty) die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten vor den Regierungen, religiösen Einrichtungen und internationalen Organisationen. Durch die weltweite Unterstützung und die Verteidigung von Religionsfreiheit und Menschenrechten, vertritt PARL die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in der Öffentlichkeit und teilt deren Werte in Bezug auf Religions- und Glaubensfreiheit.

Religionsfreiheit
Die PARL Abteilung konzentriert sich hauptsächlich darauf, dass die von Gott gegebenen universellen Menschenrechte auch in Bezug auf die religiöse Freiheit Realität werden. PARL arbeitet auch mit anderen Abteilungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten zusammen und unterstützt diese in Bereichen wie Gesundheit, Bildung, Fragen des Friedens, Umweltschutz, Frauenrechte, Gefangenenrechte und Entwicklungshilfe.

Um die Durchführung von Kongressen, Konferenzen und anderen weltweiten Events zu religiöser Freiheit, interreligiösen Dialogen und Menschenrechten zu fördern, trägt PARL stark dazu bei, Verständnis zwischen Regierungsvertretern und religiösen Führern aller Denominationen zu fördern.

PARL sponsert außerdem im Namen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten die Internationale Organisation für Religionsfreiheit (IRLA – International Religious Liberty Association), eine nicht-konfessionelle Organisation, die sich für die religiöse Freiheit weltweit einsetzt. Die Leiter der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten waren die ersten, die die Entstehung dieser Organisation förderten. Sie dient als Schutzschirm für viele regionale und nationale Tochterorganisationen, die die Freiheit der Religionsausübung fördern.

Diese Entwicklungen führen zur Beteiligung von Katholiken, Juden, Muslimen, Buddhisten, Baptisten, Mormonen und vielen anderen Glaubensrichtungen, die sich bei der Zusammenarbeit für religiöse Freiheit einbringen.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten engagiert sich stark, um die Freiheit der Religionsausübung weltweit zu fördern. Die Unterschiede in den Religionen auf der ganzen Welt sollten respektiert werden. Was wir glauben und wofür wir uns entscheiden sollte die Gewissensangelegenheit jedes einzelnen Menschen sein. Die IRLA wird sich auch weiterhin darum bemühen, die Rechte für religiöse Freiheit weltweit zu verteidigen, damit alle Religionen eine gemeinsame Basis finden.

Mehr Info: http://www.adventistliberty.org (Englisch)